Laufende Nase und Niesen

Baby is not eating

Das Immunsystem eines Babys ist noch nicht vollständig ausgereift und kann deshalb auch viele Krankheitserreger noch nicht so gut abwehren. Bei manchen Babys scheint es fast so, als ob sie immerzu eine laufende Nase hätten. Das ist völlig normal, Ursache können schlicht aufeinander folgende virale Infektionen sein.

 

Niesen ist eine natürliche Reflexreaktion, die dem Körper hilft, die Atem- und Nasenwege  von all den unerwünschten Substanzen und Verstopfungen zu befreien, die über die Luft in die Atemwege aufgenommen werden. Niesen ist bei Babys ein sehr häufiges Ereignis und im Normalfall nichts Besorgniserregendes.

 

Warum treten bei meinem Baby eine laufende Nase und häufiges Niesen auf?

 

Ihr Baby könnte

 

  • unter einer Nahrungsmittelallergie wie z.B. Kuhmilcheiweißallergieleiden
  • eine Erkrankung/Infektion der oberen Atemwege wie z.B. eine Erkältung haben
  • zu viel mit trockener Luft oder Schadstoffen wie Zigarettenrauch oder

Staub in Kontakt gekommen sein


“Eine laufende Nase kann  bereits 30 Minutennachder Aufnahme von Kuhmilcheiweiß auftreten”




Könnte es eine Kuhmilcheiweißallergie sein?

 

Eine laufende Nase und Niesen sind  Symptome, die bei Babys mit einer Kuhmilcheiweißallergie häufig vorkommen.

 

Wenn Sie bei Ihrem Baby öfters eine laufende Naseoder Niesen beobachten, könnte möglicherweise  eine Kuhmilcheiweißallergie eine der Ursachen sein.

Vielleicht sind Ihnen aber auch noch andere Symptome (außer laufende Nase und Niesen) aufgefallen, die ganz anderer Natur sind.

 

Die folgendeSymptome-Checklistewird Ihnen helfen, die verschiedenen Symptome besser einordnen zu können:

 

Die Checkliste wird Ihnen helfen, bei Ihrem Babyall die Symptome zu erkennen, die möglicherweise mit einer Kuhmilcheiweißallergie zusammenhängen. Das wird auch Ihrem Kinderarzt helfen, wenn Sie anschließend mit ihm darüber sprechen.

 

Falls Sie bezüglich der Gesundheit Ihres Babys irgendwelche Zweifel oder Bedenken haben, sollten Sie in jedem Fall so bald wie möglich ärztlichen Rat einholen.


Andere Symptome einer Kuhlmicheiweißallergie

WICHTIGER HINWEIS: Mütter sollten ermutigt werden weiter zu stillen, aber grundsätzlich auf den Verzehr von Milch und jeglicher Milchprodukte zu verzichten. Dies erfordert in der Regel eine qualifizierte Ernährungsberatung, um auch alle Quellen von verborgenem Kuhmilcheiweiß auszuschließen. Wenn die Entscheidung getroffen wurde, eine Spezialnahrung für den Säugling zu verwenden, ist es wichtig Gebrauchsanweisungen für eine korrekte Zubereitung zu geben und hervorzuheben, dass nicht abgekochtes Wasser, nicht sterilisierte Flaschen oder eine falsche Verdünnung zur Erkrankung des Kindes führen können. Spezialnahrungen (Diätetische Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke) für Säuglinge sind unter ärztlicher Aufsicht zu verwenden.