vitamin B

Inhaltsstoff: B-Vitamine B1, B2, B6, B12 und Folsäure

EIGENSCHAFTEN

B-Vitamine sind wasserlöslich. Sie kommen in dem wasserhaltigen Teil der Nahrung vor und werden auch über das Wasser im Körper transportiert. Auf diese Weise kann der Körper leicht den Bedarf regulieren und überschüssige B-Vitamine ausscheiden.



WUSSTEN SIE, DASS...

...ältere Menschen sich oft nicht abwechslungsreich genug ernähren? Deshalb kann es leicht zu einem Mangel an Vitamin B1, B2, B6 oder B12 kommen, wie beobachtet wurde. Grund dafür ist eine Fehlsteuerung bestimmter Hormone, die für die Sättigung zuständig sind. (Fundación Española de la Nutrición, 2013)

FUNKTIONEN

Die B-Vitamine tragen zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei. Jedes der B-Vitamine hat auch weitere spezifische Aufgaben im Körper.

Vitamin B1 (Thiamin) ist Bestandteil von Enzymen, die den Stoffwechsel von Kohlenhydraten und Aminosäuren steuern. Für die Gewinnung von Energie im Organismus ist es von entscheidender Bedeutung. Auch an der Reizweiterleitung im Nervensystem ist Thiamin beteiligt.

Vitamin B2 (Riboflavin) ist die Vorstufe für Coenzyme, die an zahlreichen Reaktionen im Körper beteiligt sind. Riboflavin ist wichtig für die Zellfunktion, für das Wachstum und die Entwicklung. In Form seiner Coenzyme ist es Bestandteil von Enzymen und so an zahlreichen Reaktionen im Körper beteiligt, u. a. im Energie- und Proteinstoffwechsel.

Vitamin B6 (Pyridoxin) ist an etwa 100 verschiedenen enzymatischen Reaktionen in den verschiedensten Bereichen des Stoffwechsels beteiligt. In Form seiner Coenzyme Pyridoxal-5́-phosphat und Pyridoxamin-5́-phosphat fungiert es im Kohlenhydrat-, Lipid-, Neurotransmitter- und Nukleinsäurestoffwechsel. Besonders aktiv ist Vitamin B6 im Aminosäurestoffwechsel. Darüber hinaus hat Vitamin B6 eine relevante Funktion im Immunsystem. Es reguliert die zelluläre und humorale Immunabwehr [6, 7, 10, 21].

Vitamin B9 (Folsäure) hat eine Funktion bei der Zellteilung und trägt zum Wachstum des mütterlichen Gewebes während der Schwangerschaft bei. Darüber hinaus trägt es zu einer normalen Blutbildung bei.

Vitamin B12 (Cobalamin) ist sekundär an vielen wichtigen Stoffwechselwegen der Fettsäuren, Aminosäuren und Nukleinsäuren beteiligt und hat damit einen wichtigen Einfluss auf die Bildung roter Blutkörperchen (Hämatopoese). Ferner trägt Vitmain B 12 zu zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei. Außerdem trägt es dazu bei, die Nervenzellen zu erhalten.




B-VITAMINE SIND ENTHALTEN IN:

Vitamin B1 (Thiamin): Schweinefleisch , Innereien, trockenen Hülsenfrüchten, Getreide, Sonnenblumenkernen und Nüssen. Vitamin B6: Es kommt generell viel in der Nahrung vor, besonders in Leber, Hülsenfrüchten, Nüssen und Bananen. Vitamin B9 (Folsäure): Leber, Hülsenfrüchte, grünes Blattgemüse, Getreide, Ernüsse, Esskastanien und Eier. Vitamin B12: Lebensmittel tierischen Ursprungs wie zum Beispiel Fleisch, Hühnchen, Fisch, Meeresfrüchte, Milchprodukte und Eier.

NÄHRSTOFFBEDARF:

50 jähriger
Mann
B1 1,2 MG
B2 1,3 MG
B6 1,5 MG
Folsäure 300 µG
B12 3,0 MG
50-jährige
FRAU
B1 1,0 MG
B2 1,0 MG
B6 1,2 MG
Folsäure 300 µG
B12 3,0 MG

Entdecken Sie die Meritene Produktreihe:

MERITENE® Kraft & Vitalität

Kraft und Vitalität für Ihren Alltag

JETZT KAUFEN
MERITENE® REGENERVIS

Unterstützen Sie die normale Funktion des Nervensystems

JETZT KAUFEN